21. Dezember 2017
Änderung bei der Schweizer Mehrwertsteuer ab 01.01.2018

Für deutsche Unternehmer, die Lieferungen in der Schweiz oder Dienstleistungen an Schweizer Unternehmer erbringen, können sich erstmalige Registrierungspflichten ergeben.

Um Wettbewerbsnachteile aufzuheben, wurden die Voraussetzungen für die Befreiung ausländischer Unternehmen von der Schweizer MwSt-Pflicht drastisch verschärft. Ab dem 01.01.2018 greift die Befreiung nur noch, wenn der Unternehmer weniger als CHF 100.000 Umsätze weltweit tätigt.

Betroffen sind insbesondere Unternehmer, die grundstücksbezogene Leistungen in der Schweiz erbringen oder auf in der Schweiz befindliche Gegenstände einwirken, wie z. B. Montagen, Reparaturarbeiten, Reinigungsarbeiten, Be- und Verarbeitungen usw.

Praxishinweis: Jeder Unternehmer, der Umsätze mit der Schweiz tätigt, sollte sich vor Auftragsannahme erkundigen, wie sich das neue Recht auf seine Rechnungsstellung auswirkt.

Falls Sie Fragen zu diesem Thema haben, kontaktieren Sie gerne unsere Fachleute!


 

 

 


Ihr Ansprechpartner
in Hamburg-City und Hamburg-Harburg:

Felix Radtke,
Magister Artium (M.A.), Steuerberater
fradtke@dierkes-partner.de
040 – 36156 – 179

 

 

 

 

 

 

Ihr Ansprechpartner in Hamburg-City und Hamburg-Harburg:

Dipl.-Bw. Claus Dreher,
Steuerberater
cdreher@dierkes-partner.de
040 – 36156 – 162

 

 


 

 

 


Ihr Ansprechpartner
in Lüneburg:

Henning Hertel,
Steuerberater
hhertel@dierkes-partner.de
04131 – 7499 – 13